modified on 30. Juli 2014 at 10:47 ••• 91.035 views

2010/2011

Aus HuskyWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
2010/2011 | Kassel Huskies
2009/2010 | 2011/2012
Erfolge
Erfolge Aufstieg in die Regionalliga
Mannschaftsrekorde
Heim-Bilanz 13-0-0-0
Auswärts-Bilanz 3-0-0-0
Gesamt-Bilanz 16-0-0-0
Erzielte Tore 266
Gegentore 23
Höchster Sieg 32:1 vs. Pohlheim
Höchste Niederlage -
Mannschafts-Informationen
Manager Daniel Lammel
Trainer Milan Mokros
Co-Trainer -
Kapitän Matthias Kolodziejczak
A-Kapitäne Niels Hilgenberg / Dennis Klinge
Spielstätte Eissporthalle Kassel
Zuschauerschnitt Ø 4394
Spieler-Rekorde
Tore Patrick Berendt (35)
Assists Patrick Berendt (42)
Punkte Patrick Berendt (77)
Strafminuten Oliver Wohlrab (57)
Plus-Minus -
Gegentorschnitt -
Shutouts Julian Meyer & Steve Themm (2)


Spielerindex

Personelle Veränderungen

Das "Phantom-Team" 2010/11


Nachdem die Huskies-Planungen für die DEL durch die Gerichtsurteile vor den Oberlandesgerichten München und Köln beendet wurden, stand man Ende August vor dem Scherbenhaufen der Kasseler Eishockeyexistenz. Glücklicherweise konnte die eishockeybegeisterte Region auf die solide Arbeit der Eishockeyjugend Kassel vertrauen, die bereits im Frühjahr ein Seniorenteam in der Hessenliga gemeldet hatte, um ihren Spielern, die zu alt für die Juniorenmannschaft geworden waren, eine Plattform für professionelles Eishockey im Ligensystem zu geben. Schnell bildete sich eine illustre Runde aus Jung und Alt, gecoacht von Milan Mokros und geführt von Ex-ECKlern Shane Tarves und Matthias Kolodziejczak. Neben den beiden ECK-Legenden gesellten sich auch noch die in der Region verbliebenen Ralf Hartfuß, Oliver Wohlrab, Manuel Six, Sascha Schardt und Dennis Klinge zu den ansonsten blutjungen Ex-Junioren der EJK.

Im Laufe der Saison stießen zusätzlich erfahrene Spieler zum Kader der Huskies. Mario Feigl stieß verletzungsbedingt im Dezember zum Team, aus Bad Kissingen kamen im Januar die Gebrüder Stefan und Alex Heinrich, aus Übersee gesellte sich mit Marc Roedger der Sohn der ESG- und ECK-Legende Peter Roedger zum Team, und für die entscheidenden Spiele der Saison ließen Kollo, Milan und Shane ihre Kontakte Spielen und lotsten mit Jayson Meyer, Paul Geddes und Josef Řezníček drei erstligaerfahrene Spieler in den Kader.

Mannschaftsfoto

Mannschaftsfoto10.jpg
Quelle: huskies-online.de
Six, Wohlrab, Tarves, Trainer Mokros, Kolodziejcak, Hartfuß, Schardt
Bönning, Rauthe, Obernesser, Vater, Schädel, Andreas, Blaschke, Ast
Hilgenberg, Böhm, Berendt, Mizera, Messing, Themm, Meyer, Wolff, Vrancic, Röllig, Klinge

Vorbereitung

Eine separate Vorbereitung für das endgültige Team der Huskies war de facto nicht vorhanden. Die Spieler hielten sich - mit dem Fokus auf die Junioren-Bundesliga - im Sommer fit und standen somit ebenso im Saft wie die später zum Team hinzustoßenden Ex-Profis. Diese hatten sich größtenteils privat fit gehalten, bzw. trafen sich mindestens einmal im Jahr im Rahmen der "Beck's Boys" für ein Oldies-Turnier in Krefeld.

Saisonverlauf

Hessenliga

Der Saisonstart startete mit einem Paukenschlag. Während die Verantwortlichen bei den Huskies "vorsichtig optimistisch" mit 2.000 Zuschauern für das Hessenliga-Debüt gegen Diez/Limburg spekuliert hatten, bildeten sich - fast wie früher - bereits Stunden vor Spielbeginn Schlangen vor den Abendkassen der Eissporthalle. Mit 15minütiger Verspätung startete also der niederklassige Saisonauftakt der neugruppierten Huskies vor einer unglaublichen Kulisse von 5.083 Zuschauern. In der Folgezeit verlegten immer mehr Gegner ihre Heimspiele in die Kasseler Eishalle, um ihren Spielern die einmalige Möglichkeit zu geben vor einer prall gefüllten Zuschauermeute auflaufen zu können.
Die Ergebnisse waren gegen die meist völlig überforderten Feierabend-Eishockeytruppen nur Nebensache. Die Fans machten jedoch mehr als deutlich, dass Kassel auch in der 5. Liga eine Eishockeystadt bleiben würde. Alleine in den ersten beiden Monaten erzielten die Huskies in sechs Spielen großartige 88 Tore. Niederlagen setzte es freilich nicht. Das "engste" Ergebnis setzte es am 28.11.10 in einem emotionalen Spiel gegen die Frankfurter Eintracht. Beim 7:0 lag es aber mehr an der Fahrlässigkeit der Huskies als an der Ausgeglichenheit des Spiels.

Im Saisonverlauf stellte sich heraus, dass der Aufstieg nur über die Mainzer Wölfe gehen würde. Die Rheinhessen hielten Spieltag für Spieltag Schritt mit der Siegesserie der Huskies, und so ließ vor allem das einzige direkte Duell Spannung erwarten. Am 27.02.11 war es dann soweit. In einer bis auf den letzten Platz ausverkauften Eissporthalle zeigten die Huskies bereits im ersten Drittel wer der Topfavorit für den Aufstieg sein sollte. Mit 6:0 gewannen die Huskies allein das erste Drittel und spielten mit fünf weiteren Toren dann das Spitzenspiel souverän nach Hause.

Beim letzten Saisonhöhepunkt, dem finalen Spieltag gegen die 1b der Roten Teufel aus Bad Nauheim, gab dann sogar Coach Milan Mokros ein fünfminutiges umjubeltes Comeback im Huskiestrikot. Im Anschluss wurden sowohl das Trikot von Matthias Kolodziejczak als auch das von Milan Mokros unter die Hallendecke gehangen.

Tabelle

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 EC Kassel Huskies 16 16 0 0 266:23 48
2 TSV Mainz Die Wölfe16 15 0 1 162:38 45
3 EV Wiesbaden Ice Tigers16 13 0 3 182:64 38
4 Eintracht Frankfurt16 10 0 6 120:63 30
5 EG Diez-Limburg16 8 0 8 107:91 26
6 EHC Neuwied e. V. 1b16 8 1 7 91:89 25
7 EC The Pirates Wallernhausen16 7 1 8 94:148 22
8 Ice Devils Bad Nauheim16 7 0 9 85:133 20
9 Rote Teufel Bad Nauheim 1b16 5 0 11 68:112 15
10 FEC Die Eisteufel16 3 0 13 46:121 12
11 RSC Darmstadt Crocodiles 1b16 1 0 15 23:168 3
12 ERC Pohlheim16 1 0 15 29:223 3

Hessencup

Anfang Dezember 2010 verkündeten sowohl die Huskies als auch die in der Regionalliga spielenden Löwen Frankfurt (als Nachfolger der Frankfurt Lions), dass sie ein einem Hin- und Rückspielturnier den "Hessencup" ausspielen werden. Das erste Spiel der Serie stieg am 07.01.11 in der ausverkauften Eissporthalle Kassel. In einem ambitionierten Spiel zogen sich die Huskies mit 3:5 hervorragend aus der Affäre. Die Löwen präsentierten sich gerade vor dem Tor deutlich kaltschnäuziger und gewannen das Spiel schlussendlich verdient.

Am 04.02.11 trafen sich also beide Teams zum Rückspiel in der Eissporthalle am Ratsweg wieder. Die Huskies erwischten hierbei - wie sooft in den letzten 14 Jahren - keinen guten Tag und gingen mit 1:10 unter. Gerade die erste Reihe der Frankfurter um Natte, Seyler und Barg waren quasi unaufhaltsam was das Toreschießen anbelangt. Den Ehrentreffer für die Nordhessen erzielte Niels Hilgenberg.

Spiele 2010/2011

2010-11 Spielübersicht
Hessen-Cup

Spielerstatistik

Spielerstatistik 2010/11
Name Spiele Tore Vorlagen Punkte Strafminuten
Andre Vrancic 11 10 17 27 6
Alexander Heinrich 7 25 19 44 4
Christian Wolff 14 4 9 13 25
Christopher Reimnitz 5 2 1 3 2
Dave-Marvin Rauthe 10 5 9 14 2
Dennis Klinge 13 10 9 19 12
Dominique Morton 3 0 0 0 0
Fabian Löprick 7 2 0 2 2
Florian Böhm 13 23 38 61 42
Henri Blaschke 9 0 1 1 2
Jan Bönning 11 8 8 16 4
Josef Reznicek 3 4 2 6 0
Jayson Meyer 1 0 1 1 0
Julian Meyer 14 0 0 0 0
Kevin Keßler 5 0 0 0 0
Kolja Ast 6 3 3 6 4
Luca Obernesser 13 2 12 14 0
Manuel Six 14 4 7 11 4
Marc Roedger 2 2 4 6 0
Mario Feigl 8 2 7 9 18
Matthias Kolodziejczak 12 7 23 30 10
Maximilian Röllig 11 6 9 15 4
Maximilian Vater 12 4 9 13 2
Niels Hilgenberg 16 12 18 30 6
Oliver Mizera 11 23 24 47 2
Oliver Wohlrab 15 15 18 33 57
Patrick Berendt 16 35 42 77 0
Patrick Schädel 15 17 22 39 10
Paul Geddes 2 0 6 6 4
Ralf Hartfuß 10 10 20 30 4
Sajoscha Messing 7 0 0 0 0
Sascha Schardt 13 12 21 33 10
Shane Tarves 11 11 20 31 4
Stefan Heinrich 7 3 5 8 16
Steve Themm 3 0 0 0 0
Tim Andreas 16 5 4 9 10

Kader 2010/11

Stand: 27. September 2010

Torhüter
Nr. Name Geburtsdatum Geburtsort Im Team seit Letztes Team
1 Flag of Germany.png Sajoscha Messing 20.05.1992 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
21 Flag of Germany.png Steve Themm 08.09.1991 Kassel, Deutschland 2008 EJ Kassel
30 Flag of Germany.png Kevin Keßler 24.07.1992 Kassel, Deutschland 2010 Eisbären Juniors Berlin U18
31 Flag of Germany.png Julian Meyer 30.06.1988 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
60 Flag of USA.png Dominique Morton 11.01.1989 Fort Stewart, GA, USA 2010 EJ Kassel
Verteidiger
Nr. Name Geburtsdatum Geburtsort Im Team seit Letztes Team
4 Flag of Germany.png Fabian Löprick 16.08.1988 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
6 Flag of Germany.png Mario Feigl 11.03.1969 Kassel, Deutschland 2010 inaktiv
9 Flag of Germany.png Luca Obernesser 26.06.1991 St. Ingbert, Deutschland 2010 EJ Kassel
10 Flag of Germany.png Jan Bönning 11.07.1991 Hofgeismar, Deutschland 2010 EJ Kassel
11 Flag of Germany.png Dennis Klinge - A 17.10.1982 Fritzlar, Deutschland 2010 Soester Bördeindianer
19 Flag of Canada.png Jayson Meyer 12.02.1965 Regina, Saskatchewan, Kanada 2011 inaktiv
42 Flag of Germany.png Henri Blaschke 03.12.1992 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
43 Flag of Germany.png Tim Andreas 04.03.1988 Kassel, Deutschland 2010 EC Bad Kissingen
66 Flag of Czech.png Josef Řezníček 30.11.1966 Plzeň, Tschechien 2011 inaktiv
86 Flag of Germany.png Stefan Heinrich 21.02.1986 Kassel, Deutschland 2011 EC Bad Kissingen
89 Flag of Germany.png Christian Wolff 03.09.1989 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
91 Flag of Germany.png Niels Hilgenberg - A 23.11.1991 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
Angreifer
Nr. Name Geburtsdatum Geburtsort Im Team seit Letztes Team
3 Flag of Canada.png Shane Tarves 10.04.1954 Turner Valley, Alberta, Kanada 2010 inaktiv
7 Flag of Croatia.png Andre Vrancic 04.03.1990 Knin, Kroatien 2010 EJ Kassel
8 Flag of Germany.png Oliver Mizera 09.06.1990 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
12 Flag of Germany.png Oliver Wohlrab 02.10.1982 Kassel, Deutschland 2010 Soester Bördeindianer
13 Flag of Germany.png Manuel Six 30.10.1973 Kassel, Deutschland 2010 Wallernhausen Pirates
14 Flag of Germany.png Matthias Kolodziejczak - C 21.03.1962 Braunlage, Deutschland 2010 inaktiv
15 Flag of Canada.png Paul Geddes 25.08.1964 Prince George, Manitoba, Kanada 2011 inaktiv
16 Flag of Germany.png Patrick Schädel 14.01.1991 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
17 Flag of Germany.png Maximilian Vater 07.02.1992 München, Deutschland 2010 EJ Kassel
22 Flag of Germany.png Sascha Schardt 28.07.1970 Kassel, Deutschland 2010 ESC Paderborn
23 Flag of Germany.png Kolja Ast 18.12.1990 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
27 Flag of Germany.png Marc Roedger 20.11.1987 Kassel, Deutschland 2011 inaktiv
32 Flag of Germany.png Ralf Hartfuß 21.09.1967 Frankfurt, Deutschland 2010 inaktiv
41 Flag of Germany.png Christopher Reimnitz 09.10.1991 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
44 Flag of Germany.png Dave-Marvin Rauthe 14.11.1992 Fritzlar, Deutschland 2010 EJ Kassel
62 Flag of Germany.png Florian Böhm 17.01.1991 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
77 Flag of Germany.png Maximilian Röllig 06.09.1992 Kassel, Deutschland 2010 Iserlohner EC U18
78 Flag of Germany.png Alexander Heinrich 30.08.1987 Kassel, Deutschland 2011 EC Bad Kissingen
87 Flag of Germany.png Patrick Berendt 08.05.1991 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel