modified on 12. April 2014 at 09:42 ••• 2.674 views

François Guay

Aus HuskyWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
François Guay Flag of Canada.png
Guayprofil.jpg

Quelle: Huskies-Online.de

Spielerinformationen
Voller Name François Guay
Geburtstag 08.06.68
Geburtsort Gatineau, Kanada
Größe 183cm
Position Stürmer
NHL Karriere
Draft 1986, 6. Runde, #152
Draft-Team Buffalo Sabres
Vereine in der NHL Buffalo
Spiele in der NHL 1 Spiel
Punkte in der NHL 0 Tore - 0 Assists
Vereinsinformationen
Letzter Verein Adler Mannheim
Trikotnummer 16
Spielzeiten in Kassel
Jahre Verein Sp. (T/A)
1998-1999
1999-2000
2000-2001

1998-2001
Kassel Huskies
Kassel Huskies
Kassel Huskies

Kassel Huskies
49 (17/36)
45 (12/16)
43 (8/24)

137 (37/76)

François Guay #16 wurde am 08.06.68 in Gatineau geboren und spielte von 1998 bis 2001 im Team der Kassel Huskies.

Spielerindex

Laufbahn als Spieler

Kassel Huskies

François Guay kam im Sommer 1998 vom deutschen Meister Mannheim an die Fulda. Der kanadische Center der begann seine Karriere bei den Laval Titans in der QMJHL und wurde 1986 an 152.Position von den Buffalo Sabres gedraftet. Nach seiner Rekordsaison im Trikot der Titans 1987/88 in der er in 66 Spielen 60 Tore erzielte und mit insgesamt 144 Punkten Topscorer seines Teams wurde. Zusammen mit NHL-Legende Patrice Brisebois und dem jungen Boris Rousson scheiterte er aber in den Playoffs.

In der nächsten Saison wechselte Guay ins Farmteam der Sabres zu den Rochester Americans in die AHL. Nach durchweg guten Leistungen bekam er allerdings erst zwei Jahre später die Chance in der NHL sein Können zu beweisen. Doch seine NHL-Debüt sollte auch gleichzeitig sein einziges Spiel in der besten Liga der Welt bleiben.

1991 verabschiedete er sich dann vom nordamerikanischen Hockey und wagte den Sprung nach Übersee wo er beim EV Innsbruck anheuerte. Über Klagenfurt und Herisau fand Guay 1996 den Weg zu den Adler Mannheim in die DEL. Hier machte er auf Grund mehrerer Verletzungen nur 14 Spiele, konnte sich am Ende aber über die deutsche Meisterschaft freuen. Auch im nächsten Jahr gewannen die Adler mit Guay die Meisterschaft...

So kam Guay nach Kassel und avancierte hier schnell zum Publikumsliebling. Der feine Techniker hatte vor allem ein gutes Auge für seine Mitspieler erwies sich aber als enorm verletzungsanfällig. So musste Guay seine Karriere 2001 auf Grund anhaltender Probleme mit seinem Knie beenden

Trivia

  • 1 NHL Spiel für die Buffalo Sabres
  • Deutscher Meister 97 und 98

Galerie

Statistiken