modified on 1. Mai 2014 at 11:24 ••• 42.434 views

Hall of Fame

Aus HuskyWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
2006/07 - Vizemeister der 2. Bundesliga
2007/08 - Meister der 2. Bundesliga
2009/10 - Wurmbergcup
2011/12 - 3. Platz in der Oberliga-West
2012/13 - 1. Platz in der Oberliga-West


ESGlogo.png     ECK1logo.png     ECKlogo.png     Die HuskyWiki Hall of Fame     Huskieslogo.png     Huskieslogo2005.png     Huskieslogo2007.png
Jahre Kategorie Beschreibung
1967 - 1977 Die "Hall of Fame" der Idealisten
Hier finden Sie die Idealisten, die den Eishockeysport in unserer Stadt etabliert haben! Von Frank Brosche über Victor Klement, Jochen Luck, bis hin zu "Hello" Spohr und Rüdiger Seehof...
1977 - 1987 Die "Hall of Fame" der ESG Kassel
Hier finden Sie die ersten Helden des Kasseler Eishockeys. Unter anderem dabei: Gary Hoag, Danny Coutu, Herbert Heinrich und Shane Tarves!
1987 - 1994 Die "Hall of Fame" des EC Kassel
Hier finden Sie die Spieler, die das Kasseler Eishockeygeschehen nach der Insolvenz der ESG bis zur Aufnahme der Huskies in die DEL dominierten.
1994 - 2010 Die "Hall of Fame" der Kassel Huskies
Hier finden Sie die Spieler, die die Huskies zu einem renomierten DEL-Club machten.
2010 - heute Die "Hall of Fame" der EC Kassel Huskies
Hier finden Sie Spieler, die nach dem Neuanfang in der fünften Liga dem ECK zu altem Glanz verhalfen.




ESGlogo.png     ECK1logo.png     ECKlogo.png     Mannschafts-Hall of Fame     Huskieslogo.png     Huskieslogo2005.png     Huskieslogo2007.png
Jahrgang Name Beschreibung
1989/90 Die "Eighty-Niners"
Das Team um Shane Tarves spielte eine herausragende Oberliga-Saison, die sie mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga krönte. "Rückkehrer" Peter Roedger und Eric Thurston gehörten ebenso zu den schillernden Spielern wie Tim "Snoopy" Schnobrich und "Hexer" Sepp Kontny.
1996/97 Die "Vizemeister"
1996 mischten die Huskies die Liga auf. Mit ihren klugen Skandinavien-Importen wie Roger Öhman, Jukka Seppo oder Robert Burakovsky, sowie dem Stamm der alteingesessenen à la Millar, Johnston und Morrison, schalteten die Huskies Favorit um Favorit aus, um erst im DEL-Finale am Mannheimer Starensemble zu scheitern.
2007/08 Die "Wiederaufsteiger"
Nach dem verpassten Aufstieg im Vorjahr, machten es Trainer Richers Mannen in diesem Jahr besser. Geführt von Boisverts Hingabe, Playoff-Monster McNeils Toren, der ruhigen Fanghand eines Boris Roussons, sowie nicht zuletzt Drew Bannisters Schlagschuss ins Glück, stiegen die Huskies nach zweijähriger Abstinenz in die DEL auf.
2010/11 Das "Generationen-Team"
Nach der letzten gerichtlichen Niederlage im Sommer 2010 formierte sich in der fünftklassigen Hessenliga unter der Obhut von Milan Mokros ein Team aus Kasseler Eishockeylegenden wie Shane Tarves, Ralf Hartfuß und Mario Feigl, sowie aus blutjungen Junioren und spielte eine furiose Saison vor stets gut gefüllten Rängen der Eissporthalle.
2013/14 Das "Jetzt erst recht-Team"
Keiner Mannschaft in der Kasseler Eishockeygeschichte oblag jemals eine größere Last, als den Aufstiegern aus 2014. Auf den Schultern von Kapitän Manuel Klinge, Alex Heinrich, Sven Valenti und Brad Snetsinger lastete nach zwei Jahren in der Oberliga und einem laufenden Insolvenzverfahren die Sorgen und Ängste einer gesamten Eishockeyregion. Geführt von Trainer Jürgen Rumrich überkam man diese Herausforderung und stieg schlussendlich in die DEL2 auf.




ESGlogo.png     ECK1logo.png     ECKlogo.png     Die All-Stars     Huskieslogo.png     Huskieslogo2005.png     Huskieslogo2007.png
Jahrgang Name Beschreibung
All-Stars Die "All-Stars"
Während ihrer Teamzugehörigkeit wurden einige Spieler und Trainer der Kassel Huskies für das DEL All-Star-Game - ein Freundschaftsspiel, welches seit 1998 jährlich stattfindet und in dem die herausragendsten Spieler der Deutschen Eishockey Liga gegeneinander antreten - nominiert.