2012/2013

Aus HuskyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
2012/2013 | EC Kassel Huskies

Huskieslogo2007.png

Erfolge
Erfolge Vizemeister
Mannschaftsrekorde
Heim-Bilanz 20-8-1-1
Auswärts-Bilanz 18-1-1-5
Gesamt-Bilanz 38-9-2-6
Erzielte Tore 411
Gegentore 118
Höchster Sieg vs. Neuwied 22:2
Höchste Niederlage vs. Duisburg 1:4
Mannschafts-Informationen
Manager Ulrich Egen
Trainer Ulrich Egen
Co-Trainer Czesław Panek
Kapitän Manuel Klinge
A-Kapitäne Valenti / Kreuzmann / Doyle
Spielstätte Eissporthalle Kassel
Zuschauerschnitt Ø 4.035
Spieler-Rekorde
Tore Brad Snetsinger (52)
Assists Petr Sikora (92)
Punkte Manuel Klinge (135)
Strafminuten Michael Christ (118)
Plus-Minus -
Gegentorschnitt -
Shutouts Benjamin Finkenrath (4)
< 2011/2012 | 2013/2014 >

Personelle Veränderungen

Zu- und Abgänge
Torhüter
Zugang.png Benjamin Finkenrath Abgang.png Martin Fous
Zugang.png Tobias Arndt Abgang.png Julian Meyer **
Verteidiger
Zugang.png Stephan Kreuzmann Abgang.png Emanuel Grund **
Zugang.png Jan Loboda Abgang.png Stefan Heinrich **
Zugang.png Daniel Willaschek Abgang.png Niels Hilgenberg **
Abgang.png Dennis Klinge **
Abgang.png Stephan Kreuzmann ***
Stürmer
Zugang.png Kyle Doyle Abgang.png Julian Grund **
Zugang.png Ryan Guentzel* Abgang.png Christoph Koziol
Zugang.png Aleš Kreuzer Abgang.png Vincenz Mayer
Zugang.png Jan Pantkowski Abgang.png Jiri Mikesz
Zugang.png Tobias Schwab Abgang.png Oliver Mizera **
Zugang.png Mark Soares Abgang.png Marc Roedger
Zugang.png Jakub Wiecki Abgang.png Patrick Schädel **
Zugang.png Danny Albrecht Abgang.png Marek Vorel
Legende: * Try-Out nicht bestanden; ** Vorläufig im 1b-Kader der Huskies

Modus

Die Mannschaften spielen bis Ende 2012 eine Einfachrunde. Danach spielen die ersten acht Teams eine Zwischenrunde während die letzten vier Teams der Vorrunde mit den sechs besten Teams der Regionalliga West um den Klassenerhalt spielen.

Hauptrunde

Hauptrundentabelle

Pl. Mannschaft Sp S3 S2 N1 N0 Pkt. T GT
1. Kassel Huskies 22 18 3 0 1 60 210 40
2. Löwen Frankfurt 22 17 3 2 0 59 236 32
3. Rote Teufel Bad Nauheim 22 18 1 3 0 59 162 35
4. Füchse Duisburg 22 13 1 1 7 42 113 59
5. Krefelder EV 1b 22 9 2 2 9 33 69 108
6. Hammer Eisbären 22 8 1 2 11 28 96 105
7. Moskitos Essen 22 9 0 0 13 27 111 125
8. EHC Dortmund 22 8 0 2 12 26 86 113
9. Königsborner JEC 22 7 1 1 13 24 81 142
10. Ice Dragons Herford 22 7 1 0 14 23 87 133
11. Ratinger Ice Aliens 22 4 0 0 18 12 48 212
12. EHC Neuwied (N) 22 1 0 0 21 3 50 246

Abkürzungen: Sp = Spiele, S3 = Siege, S2 = Siege nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N1 = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N0 = Niederlagen, T = Tore, GT = Gegentore, N = Neuling (Aufsteiger).

Modus

Die ersten Vier Teams der Zwischenrunde qualifizieren sich für die Endrunde Nord. An der sogenannten Oberliga-Endrunde-Nord nehmen jeweils zwei Mannschaften aus den Oberligen Nord und Ost sowie vier Mannschaften aus der Oberliga West teil.

Endrunde der Oberliga West

Endrundentabelle

Pl. Mannschaft Sp. S OTS OTN N Pkt. T GT Diff.
1. Kassel Huskies 14 12 1 1 0 39 101 29 +72
2. Löwen Frankfurt 14 11 1 2 0 37 97 27 +70
3. Rote Teufel Bad Nauheim 14 7 3 0 4 27 63 46 +17
4. Füchse Duisburg 14 6 1 1 6 21 46 45 +1
5. Moskitos Essen 14 4 0 0 10 12 50 79 -29
6. Hammer Eisbären 14 3 0 2 9 11 46 73 -27
7. Krefelder EV 81 14 2 2 1 9 11 37 78 -41
8. EHC Dortmund 14 3 0 2 9 11 32 95 -63

Abkürzungen: Pl. = Tabellenplatz, Sp. = Spiele, S = Siege (3 Punkte), OTS = Siege nach Verlängerung oder Penaltyschießen (2 Punkte), OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen (1 Punkt), N = Niederlagen (0 Punkte), Pkt. = Punkte, T = Tore, GT = Gegentore, Diff. = Tordifferenz.

Endrunde der Oberliga

Modus

Die acht Teilnehmer der Oberliga-Endrunde-Nord spielen in zwei Gruppen vier Mannschaften für die Aufstiegs-Play-Offs aus.

Teilnehmer der Oberliga-Endrunde-Nord

Gruppe A Gruppe B
1. Gruppe West Kassel Huskies 2. Gruppe West Löwen Frankfurt
4. Gruppe West EV Duisburg 3. Gruppe West EC Bad Nauheim
1. Gruppe Nord EHC Timmendorfer Strand 2. Gruppe Nord Rostock Piranhas
2. Gruppe Ost Ice Fighters Leipzig 1. Gruppe Ost Saale Bulls Halle

An den Aufstiegs-Play-offs nehmen die vier qualifizierten Mannschaften aus der Gruppe Süd und die vier qualifizierten Mannschaften aus der Endrunde der Nordgruppen teil. Im K.-o.-System wird ein Aufsteiger in die 2. Bundesliga nach dem Modus Best-of-five ermittelt.

Tabelle

Endrundentabelle

Gruppe A
Pl. Mannschaft Sp. S OTS OTN N Pkt. T GT Diff.
1. Kassel Huskies 6 5 0 0 1 15 46 11 +35
2. Füchse Duisburg 6 4 0 0 2 12 30 14 +16
3. Icefighters Leipzig 6 2 1 0 3 8 24 30 -6
4. EHC Timmendorfer Strand 06 6 0 0 1 5 1 8 53 -45

Spiele 2012/2013

2012-13 Spielübersicht
Vorbereitungsspiele: 2-0-4 (Heim: 1-0-3 ; Auswärts: 1-0-1)
# Datum Heim Ergebnis Auswärts OT Torhüter Zuschauer Record
S-SV-NV-N
Pkte Bericht
1 02.09.2012 Kassel Huskies 6-3 EV Regensburg Finkenrath 3.069 1-0-0 Bericht
2 07.09.2012 Kassel Huskies 3-4 Dresdener Eislöwen Finkenrath 2.169 1-0-1 Bericht
3 09.09.2012 Dresdener Eislöwen 7-1 Kassel Huskies Ondraschek 384 1-0-2 Bericht
4 14.09.2012 Kassel Huskies 1-4 Lausitzer Füchse Finkenrath 1.687 1-0-3 Bericht
5 16.09.2012 ETC Crimmitschau 1-4 Kassel Huskies Finkenrath 682 2-0-3 Bericht
6 23.09.2012 Kassel Huskies 3-6 EV Duisburg Finkenrath 2.117 2-0-4 Bericht
Beginn der Hauptrunde
September: 1-0-0-0 (Heim: 0-0-0-0 ; Auswärts: 1-0-0-0)
# Datum Heim Ergebnis Auswärts OT Torhüter Zuschauer Record
S-SV-NV-N
Pkte Bericht
1 30.09.2012 EHC Moskitos Essen 1-13 Kassel Huskies Finkenrath 843 1-0-0-0 3 Bericht
Oktober: 6-0-0-0 (Heim: 4-0-0-0 ; Auswärts: 2-0-0-0)
# Datum Heim Ergebnis Auswärts OT Torhüter Zuschauer Record
S-SV-NV-N
Pkte Bericht
2 05.10.2012 Kassel Huskies 5-3 Hammer Eisbären Finkenrath 4.082 2-0-0-0 6 Bericht
3 12.10.2012 Königsborner JEC 0-7 Kassel Huskies Finkenrath 243 3-0-0-0 9 Bericht
4 14.10.2012 Kassel Huskies 12-3 Herforder EV Finkenrath 3.246 4-0-0-0 12 Bericht
5 21.10.2012 Kassel Huskies 17-0 Ratinger Ice Aliens Ondraschek 2.448 5-0-0-0 15 Bericht
6 26.10.2012 Kassel Huskies 22-2 EHC Neuwied Finkenrath 3.236 6-0-0-0 18 Bericht
7 28.10.2012 EHC Dortmund 3-12 Kassel Huskies Finkenrath 473 7-0-0-0 21 Bericht
November: 4-2-0-0 (Heim: 3-1-0-0 ; Auswärts: 1-1-0-0)
# Datum Heim Ergebnis Auswärts OT Torhüter Zuschauer Record
S-SV-NV-N
Pkte Bericht
8 02.11.2012 EC Bad Nauheim 2-3 Kassel Huskies n.V. Finkenrath 3.486 7-1-0-0 23 Bericht
9 04.11.2012 Kassel Huskies 8-3 EHC Moskitos Essen Finkenrath 3.340 8-1-0-0 26 Bericht
10 16.11.2012 Hammer Eisbären 1-5 Kassel Huskies Finkenrath 512 9-1-0-0 29 Bericht
11 18.11.2012 Kassel Huskies 3-2 Löwen Frankfurt n.V. Finkenrath 6.100 9-2-0-0 31 Bericht
12 25.11.2012 Kassel Huskies 4-1 EV Duisburg Finkenrath 3.289 10-2-0-0 34 Bericht
13 30.11.2012 Kassel Huskies 12-1 Königsborner JEC Finkenrath 2.163 11-2-0-0 37 Bericht
Dezember: 7-1-0-1 (Heim: 3-1-0-0 ; Auswärts: 4-0-0-1)
# Datum Heim Ergebnis Auswärts OT Torhüter Zuschauer Record
S-SV-NV-N
Pkte Bericht
14 02.12.2012 Löwen Frankfurt 3-2 Kassel Huskies Finkenrath 6.506 11-2-0-1 37 Bericht
15 07.12.2012 Kassel Huskies 10-0 Krefelder EV 81 Finkenrath 2.548 12-2-0-1 40 Bericht
17 14.12.2012 Krefelder EV 81 3-8 Kassel Huskies Finkenrath 987 13-2-0-1 43 Bericht
18 16.12.2012 EHC Neuwied 1-16 Kassel Huskies Ondraschek 401 14-2-0-1 46 Bericht
16 19.12.2012 Kassel Huskies 21-2 Ratinger Ice Aliens Ondraschek 867 15-2-0-1 49 Bericht
19 21.12.2012 Kassel Huskies 3-2 EC Bad Nauheim n.V. Finkenrath 5.524 15-3-0-1 51 Bericht
20 26.12.2012 Kassel Huskies 10-2 EHC Dortmund Finkenrath 4.436 16-3-0-1 54 Bericht
21 28.12.2012 EV Duisburg 1-5 Kassel Huskies Finkenrath 892 17-3-0-1 57 Bericht
22 29.12.2012 Herforder EV 4-12 Kassel Huskies Finkenrath 714 18-3-0-1 60 Bericht
Beginn der Endrunde der Oberliga West
Januar: 7-0-1-0 (Heim: 4-0-0-0 ; Auswärts: 3-0-1-0)
# Datum Heim Ergebnis Auswärts OT Torhüter Zuschauer Record
S-SV-NV-N
Pkte Bericht
1 04.01.2013 Kassel Huskies 6-2 Hammer Eisbären Finkenrath 3.562 19-3-0-1 3 Bericht
2 06.01.2013 EHC Moskitos Essen 3-8 Kassel Huskies Finkenrath 546 20-3-0-1 6 Bericht
3 11.01.2013 Krefelder EV 81 1-12 Kassel Huskies Finkenrath 120 21-3-0-1 9 Bericht
4 13.01.2013 Kassel Huskies 15-1 EHC Dortmund Finkenrath 2.493 22-3-0-1 12 Bericht
5 17.01.2013 EV Duisburg 2-4 Kassel Huskies Finkenrath 601 23-3-0-1 15 Bericht
6 20.01.2013 Kassel Huskies 5-1 EC Bad Nauheim Finkenrath 5.326 24-3-0-1 18 Bericht
7 25.01.2013 Löwen Frankfurt 3-2 Kassel Huskies n.P. Finkenrath 6.561 24-3-1-1 19 Bericht
8 27.01.2013 Kassel Huskies 9-3 Krefelder EV 81 Finkenrath 2.123 25-3-1-1 22 Bericht
Februar: 7-1-0-0 (Heim: 3-1-0-0 ; Auswärts: 4-0-0-0)
# Datum Heim Ergebnis Auswärts OT Torhüter Zuschauer Record
S-SV-NV-N
Pkte Bericht
9 01.02.2013 Hammer Eisbären 4-8 Kassel Huskies Finkenrath 550 26-3-1-1 25 Bericht
10 03.02.2013 Kassel Huskies 9-2 EHC Moskitos Essen Finkenrath 3.154 27-3-1-1 28 Bericht
11 08.02.2013 Kassel Huskies 5-1 EV Duisburg Finkenrath 3.326 28-3-1-1 31 Bericht
12 10.02.2013 EC Bad Nauheim 1-8 Kassel Huskies Finkenrath 3.445 29-3-1-1 34 Bericht
13 14.02.2013 Kassel Huskies 5-4 Löwen Frankfurt n.P. Finkenrath 6.100 29-4-1-1 36 Bericht
14 17.02.2013 EHC Dortmund 1-5 Kassel Huskies Ondraschek 410 30-4-1-1 39 Bericht
Beginn der Endrunde der Oberliga Gruppe A
1 22.02.2013 Kassel Huskies 10-0 Ice Fighters Leipzig Finkenrath 3.236 31-4-1-1 3 Bericht
2 24.02.2013 EHC Timmendorfer Strand 1-14 Kassel Huskies Finkenrath 1.042 32-4-1-1 6 Bericht
März: 3-0-0-1 (Heim: 1-0-0-1 ; Auswärts: 2-0-0-0)
# Datum Heim Ergebnis Auswärts OT Torhüter Zuschauer Record
S-SV-NV-N
Pkte Bericht
3 01.03.2013 Kassel Huskies 1-4 EV Duisburg Finkenrath 3.122 32-4-1-2 6 Bericht
4 03.03.2013 EV Duisburg 1-2 Kassel Huskies Finkenrath 1.069 33-4-1-2 9 Bericht
5 08.03.2013 Ice Fighters Leipzig 4-6 Kassel Huskies Finkenrath 1.570 34-4-1-2 12 Bericht
6 10.03.2013 Kassel Huskies 13-1 EHC Timmendorfer Strand Ondraschek 3.722 35-4-1-2 15 Bericht

Playoffs: 3-5-1-4 (Heim: 2-5-1-0 ; Auswärts: 1-0-0-4)
# Datum Heim Ergebnis Auswärts OT Torhüter Zuschauer Record
S-SV-NV-N
Serie Bericht
Playoff-Viertelfinale
VF 15.03.2013 Kassel Huskies 6-0 Blue Devils Weiden Finkenrath 4.079 36-4-1-2 1:0 Bericht
VF 17.03.2013 Blue Devils Weiden 1-9 Kassel Huskies Finkenrath 1.949 37-4-1-2 2:0 Bericht
VF 19.03.2013 Kassel Huskies 9-4 Blue Devils Weiden Finkenrath 2.954 38-4-1-2 3:0 Bericht
Playoff-Halbfinale
HF 28.03.2013 Kassel Huskies 5-4 Löwen Frankfurt n.V. Finkenrath 6.100 38-5-1-2 1:0 Bericht
HF 30.03.2013 Löwen Frankfurt 4-3 Kassel Huskies Finkenrath 6.441 38-5-1-3 1:1 Bericht
HF 01.04.2013 Kassel Huskies 4-3 Löwen Frankfurt n.V. Finkenrath 6.100 38-6-1-3 2:1 Bericht
HF 05.04.2013 Löwen Frankfurt 4-2 Kassel Huskies Finkenrath 6.969 38-6-1-4 2:2 Bericht
HF 07.04.2013 Kassel Huskies 2-1 Löwen Frankfurt n.V. Finkenrath 6.100 38-7-1-4 3:2 Bericht
Playoff-Finale
F 12.04.2013 Kassel Huskies 5-4 EC Bad Nauheim n.V. Finkenrath 6.100 38-8-1-4 1:0 Bericht
F 14.04.2013 EC Bad Nauheim 4-1 Kassel Huskies Finkenrath 4.500 38-8-1-5 1:1 Bericht
F 16.04.2013 Kassel Huskies 3-2 EC Bad Nauheim n.V. Finkenrath 6.100 38-9-1-5 2:1 Bericht
F 19.04.2013 EC Bad Nauheim 4-3 Kassel Huskies Finkenrath 4.300 38-9-1-6 2:2 Bericht
F 21.04.2013 Kassel Huskies 2-3 EC Bad Nauheim n.V. Finkenrath 6.100 38-9-2-6 2:3 Bericht
Legende:                  = Sieg                   = Niederlage                  = Unentschieden

Einzelkritik

Torhüter:

#31 Benjamin Finkenrath
Die leidgeplagten Huskies-Fans konnten in der Saison 2012/13 endlich wieder auf eine "echte #1" vertrauen. Benjamin Finkenrath spielte eine blütenreine Haupt- und Endrunde und trug die Mannschaft auf seinen Schultern bis ins Finale der Oberliga. In den Serien gegen Frankfurt und Bad Nauheim häuften sich dann zunehmends die Unkonzentriertheiten, was aber an seiner positiven Saisonleistung nichts ändern sollte.

#35 Adam Ondraschek
Adam Ondraschek erwies sich einmal mehr als loyaler Backup für den ihm vorgesetzten Benjamin Finkenrath. Bekam einige Entlastungsauftritte und spielte durchaus solide.

Verteidiger:

#4 Stephan Kreuzmann
Kreuzmann schlug ein wie eine Bombe. Aus Dortmund im Paket mit Benni Finkenrath gekommen, sorgte er sofort für Stabilität in der Defensive und gehörte schnell zu den Fanlieblingen. Dieses Bild wandelte sich rapide, als er Anfang November 2012 seinen Wechsel nach Frankfurt ankündigte. Verständlicherweise wurde er fortan als persona non grata eingestuft und durfte das eine oder andere Pfeiffkonzert im Laufe der Saison über sich ergehen lassen.

#6 Alexander Engel Jr.
Wie im Vorjahr wechselten sich die guten und die weniger guten Auftritte im Trikot der Huskies bei Alex Engel ab. Konstant blieb vor allem die Inkonstanz. Saisonhöhepunkt für den Deutschrussen bleibt sein siegbringendes Overtime-Tor gegen die Löwen Frankfurt.

#12 Daniel Willaschek
Auch "Willi" spielte sich mit seinem guten Stellungsspiel und seiner ruhe schnell in die Herzen der Fans. Willaschek spielte zudem - zumeist gepaart mit Danny Reiss - die punktbeste Saison seiner Karriere.

#19 Sven Valenti
Wo wären die Huskies ohne Sven Valenti? Der "Verteidiger des Jahres" der Oberliga war erneut das Rückgrat der nordhessischen Verteidigung. Offensiv eine Augenweide, defensiv ohne Fehl und Tadel. Bleibt zu hoffen, dass Valenti seine Form noch einige Zeit konservieren kann.

#44 Jan Loboda
Kam als vermeintlicher Ersatz für den abgewanderten Stephan Kreuzmann aus Waldkraiburg. Der physisch starke Slowene konnte seine Defizite in Sachen Geschwindigkeit und Stellungsspiel allerdings nicht ausgleichen und daraus resultierend auch keine Entlastung für die "Arbeitstiere" Valenti und Willaschek sorgen.

#65 Semen Glusanok
Glusanok ist und bleibt das verjüngte Spiegelbild des Alex Engel. Nimmermüder Einsatz, doch eben dieser Einsatz und der am Ende herauskommende Ertrag standen nur selten in einem Verhältnis zueinander. Gerade gegen die "Big four" der Oberliga-West bekam er körperlich, als auch spielerisch schnell die Grenzen aufgezeigt.

#74 Danny Reiß
Keine gute Saison für den Routiner. Ein einziger Saisontreffer stand am Ende der Spielzeit für Reiß zu Buche. Hinzu kommt ein unsauberes Stellungsspiel, Tempodefizite und Mängel am Einsatz, wie Coach Uli Egen Mitte der Saison feststellte.

#78 Alexander Heinrich
Nach dem Abgang von Stephan Kreuzmann von Uli Egen kurzerhand zum Verteidiger umfunktioniert, überzeugte der gebürtige Kasseler von Beginn an. Schlittschuhtechnisch vorbildlich und immer auf der Höhe. Hatte mit Sven Valenti aber auch einen überaus erfahrenen Nebenmann, der ihm die Umstellung vereinfachte.

Stürmer:

#9 Manuel Klinge
Der Kapitän legte nochmal eine Schippe drauf. 135 Punkte erzielte der ehemalige Nationalspieler in der Saison und führte das Team auf und neben dem Eis, wie man es von einem Kapitän erwarten darf. War zudem Uli Egens Allzweckwaffe in Über- und Unterzahl. Gewann zum zweiten Mal in Folge den Titel des "Spielers des Jahres" der EishockeyNEWS.

#13 Michael Christ
Der Arbeiter in der ersten Reihe zeigte sich abermals in bestechender körperlicher Form. Rackerte und ackerte vorbildlich und erzielte zudem 42 Tore und legte 53 weitere Treffer auf.

#20 Artjom Kostyrev
Auch einer aus der Kategorie "Arbeit". Der zweitligeerfahrene Deutschrusse hat derweilen mit den Erwartungen der Huskies-Fans zu kämpfen, die von einem erfahrenen Spieler wie ihm mehr erwarten, als nur mannschaftsdienliches Spiel. In Unterzahl eine Bank.

#22 Petr Sikora
Die Maschine im Kader der Huskies. Wurde im Laufe der Saison 42 Jahre alt und erzielte dennoch 129 Punkte. Die Geschwindigkeit lässt - wie bereits im vergangenen Jahr - immer mehr nach, doch stocktechnisch macht dem Tschechen in der Oberliga niemand etwas vor.

#26 Jan Pantkowski
Für den in Kassel geborenen Youngster hatte Uli Egen die Rolle in der vierten Reihe, bzw. als siebter Verteidiger vorgesehen. Kam auf zehn Scorerpunkte in seiner ersten Saison in der Oberliga West. Körperlich kann er noch ein wenig zulegen, kämpferisch jedoch vorbildlich.

#27 Tobias Schwab
Als Rückkehrer und Hoffnungsträger gekommen, wurde Schwab im Laufe der Saison von Reihe zu Reihe durchgereicht und fand sich in der Finalserie gegen Nauheim sogar kurzzeitig auf der Tribüne wieder. Muss sich den Titel "Enttäuschung der Saison" gefallen lassen, auch wenn 96 Punkte dies nicht vermuten lassen.

#41 Brad Snetsinger
Kam spät, doch als er kam, kam er richtig. 127 Punkte, inklusive 52 Tore sprechen eine deutliche Sprache. Snetsinger traf an der Seite von Landsmann Kyle Doyle fast nach Belieben. Hinterließ mit seiner Art Eishockey zu spielen Eindruck bei den Huskies-Fans. Schüchterner Fanliebling.

#45 Jakub Wiecki
Der Deutschpole kam im Paket mit Verteidiger Loboda und brachte schnell frischen Wind in die Kasseler Angriffsreihen. Mit dem Fortdauern der Playoffs bekam der junge Angreifer jedoch seine Grenzen aufgezeigt und musste schließlich auf die Tribüne weichen.

#62 Florian Böhm
Böhm musste sich größtenteils mit der vierten Reihe zufriedengeben, war aber - im Falle einer Verletzung - erster Nachrücker im System von Uli Egen und durfte zweitweise sogar in der zweiten Reihe ran. Hat sich von Patrick Berendt abgesetzt.

#68 Danny Albrecht
Im Dezember vor Löwen-Trainer Frank Gentges geflüchtet, verlieh er dem Kader der Huskies von Beginn an mehr Tiefe und Erfahrung und stabilisierte die dritte Reihe. 51 Punkte in 31 Spielen sind eine gute Ausbeute für ihn. Verletzte sich in der Halbfinal-Serie gegen die Löwen am Knie und konnte nur unter Schmerzen in der Finalserie gegen Nauheim wieder eingreifen.

#87 Patrick Berendt
Muss sich weiterhin den Vorwurf gefallen lassen, zu wenig aus seinen Möglichkeiten zu machen. Körperlich und technisch hätte er das Zeug zum Oberliga-Spieler, macht aber zu wenig aus seiner Veranlagung. Liegt auch statistisch mit seinen vier Punkten deutlich hinter Reihenkollege Böhm (21)

#88 Kyle Doyle
Der kleine quirlige Kanadier wurde bereits im ersten Testspiel gegen Regensburg zum Fanliebling, als er einen Schlagschuss aus vollem Lauf im Knick des Tores versenkte. Kämpferisch und läuferisch eine Augenweide, doch das Defensivspiel ist nicht seins. Leader auf und neben dem Eis. Bekam das "A" nach Kreuzmanns Abgang.

#91 Ales Kreuzer
Eine Saison analog zu Schwab. Als Topspieler aus der 2. Bundesliga verpflichtet, überzeugte der gebürtige Tscheche nur selten. Vor allem stocktechnisch ließen die Auftritte Kreuzers häufig zu Wünschen übrig.

Spielerstatistiken

Spielerstatistiken nach der Haupttrunde

# Name Position Spiele Tore Assists Punkte Strafen


22 Petr Sikora Sturm 22 25 49 74 8
9 Manuel Klinge Sturm 20 25 43 68 31
41 Brad Snetsinger Sturm 22 28 35 63 4
13 Michael Christ Sturm 22 21 31 52 60
27 Tobias Schwab Sturm 22 17 35 52 8
88 Kyle Doyle Sturm 20 16 31 47 18
91 Aleš Kreuzer Sturm 22 19 23 42 8
19 Sven Valenti Verteidiger 22 11 30 41 18
78 Alexander Heinrich Sturm 22 14 24 38 57
20 Artjom Kostyrev Sturm 18 8 17 25 4
12 Daniel Willaschek Verteidiger 20 7 15 22 22
62 Florian Böhm Sturm 22 4 11 15 14
74 Daniel Reiss Verteidiger 22 1 13 14 28
6 Alexander Engel Verteidiger 22 2 11 13 14
4 Stephan Kreuzmann Verteidiger 9 3 9 12 2
68 Danny Albrecht Sturm 4 3 6 9 2
65 Semen Glusanok Verteidiger 21 2 6 8 65
26 Jan Pantkowski Sturm 20 2 4 6 8
87 Patrick Berendt Sturm 17 2 0 2 0
86 Stefan Heinrich Verteidiger 14 0 2 2 4

Spielerstatistiken nach der Endrunde

# Name Position Spiele Tore Assists Punkte Strafen


9 Manuel Klinge Sturm 14 14 22 36 6
22 Petr Sikora Sturm 14 7 26 33 8
19 Sven Valenti Verteidiger 14 7 24 31 26
27 Tobias Schwab Sturm 14 7 18 25 2
41 Brad Snetsinger Sturm 14 13 11 24 2
88 Kyle Doyle Sturm 13 10 14 24 14
68 Danny Albrecht Sturm 13 10 12 22 6
13 Michael Christ Sturm 12 9 11 20 34
91 Aleš Kreuzer Sturm 11 6 11 17 14
12 Daniel Willaschek Verteidiger 12 2 12 14 22
78 Alexander Heinrich Sturm 11 7 6 13 2
20 Artjom Kostyrev Sturm 9 5 8 13 0
74 Daniel Reiss Verteidiger 14 0 6 6 10
6 Alexander Engel Verteidiger 14 0 6 6 4
62 Florian Böhm Sturm 14 2 3 5 6
65 Semen Glusanok Verteidiger 14 2 2 4 4
26 Jan Pantkowski Sturm 11 0 3 3 4
45 Jakub Wiecki Sturm 6 0 1 1 0
87 Patrick Berendt Sturm 14 0 0 0 0
86 Stefan Heinrich Verteidiger 6 0 0 0 0
44 Jan Loboda Verteidiger 3 0 0 0 12

Kader 2012/13

Trainer
Name Geburtsdatum Geburtsort Im Team seit Letztes Team
TR Flag of Germany.png Ulrich Egen 24.08.1956 Füssen, Deutschland 2012 Moskitos Essen
Co Flag of Poland.png Czesław Panek 13.07.1955 Bydgoszcz, Polen 2012 Ratinger Ice Aliens
Torhüter
Nr. Name Geburtsdatum Geburtsort Im Team seit Letztes Team
31 Flag of Germany.png Benjamin Finkenrath 07.01.1986 Gummersbach, Deutschland 2012 EHC Dortmund
35 Flag of Czech.png Flag of Germany.png Adam Ondraschek 19.07.1986 Opava, Tschechoslowakei 2010 Blue Lions Leipzig
42 Flag of Germany.png Tobias Arndt 30.11.1993 Warburg, Deutschland 2012 EJ Kassel
Verteidiger
Nr. Name Geburtsdatum Geburtsort Im Team seit Letztes Team
4 Flag of Germany.png Stephan Kreuzmann - A 24.05.1984 Duisburg, Deutschland 2012 EHC Dortmund
6 Flag of Kazach.png Flag of Germany.png Alexander Engel Jr. 08.05.1983 Ust-Kamenogorsk, Kasachische SSR 2011 Füchse Duisburg
12 Flag of Czech.png Flag of Germany.png Daniel Willaschek 01.01.1980 Opava, Tschechoslowakei 2012 REV Bremerhaven
19 Flag of Germany.png Sven Valenti - A 20.07.1975 Freiburg, Deutschland 2011 Lausitzer Füchse
44 Flag of Slovenia.png Flag of Germany.png Jan Loboda 14.02.1986 Ljubljana, SR Slowenien 2013 EHC Waldkraiburg
65 Flag of Russia.png Flag of Germany.png Semen Glusanok 24.06.1987 Leningrad, Russische SFSR 2011 EC Bad Kissingen
74 Flag of Germany.png Daniel Reiss 24.08.1982 Hannover, Deutschland 2011 Herforder EV
86 Flag of Germany.png Stefan Heinrich 21.02.1986 Kassel, Deutschland 2011 EC Bad Kissingen
Angreifer
Nr. Name Geburtsdatum Geburtsort Im Team seit Letztes Team
9 Flag of Germany.png Manuel Klinge - C 05.09.1984 Kassel, Deutschland 2011 Adler Mannheim
10 Flag of Canada.png Mark Soares 30.05.1985 Burnaby, British Columbia, Kanada 2012 ESV Kaufbeuren
13 Flag of Germany.png Michael Christ 26.03.1989 Kassel, Deutschland 2011 Eispiraten Crimmitschau
20 Flag of Russia.png Flag of Germany.png Artjom Kostyrev 13.05.1982 Nowosibirsk, Russische SFSR 2011 Wölfe Freiburg
22 Flag of Czech.png Flag of Germany.png Petr Sikora 27.10.1970 Karviná, Tschechoslowakei 2011 ESV Kaufbeuren
26 Flag of Germany.png Jan Pantkowski 15.05.1992 Kassel, Deutschland 2012 Hannover Braves
27 Flag of Germany.png Tobias Schwab 02.05.1985 Kassel, Deutschland 2012 EC Bad Nauheim
41 Flag of Canada.png Brad Snetsinger 08.04.1987 Ajax, Ontario, Kanada 2012 Fassa
42 Flag of USA.png Ryan Guentzel 14.07.1986 Woodbury, Minnesota, USA 2012 EHC Klostersee
45 Flag of Poland.png Flag of Germany.png Jakub Wiecki 19.02.1989 Brzeżno, Polen 2013 GKS Katowice
62 Flag of Germany.png Florian Böhm 17.01.1991 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
68 Flag of Germany.png Danny Albrecht 17.01.1985 Bad Muskau, Deutschland 2012 Löwen Frankfurt
78 Flag of Germany.png Alexander Heinrich 30.08.1987 Kassel, Deutschland 2011 EC Bad Kissingen
87 Flag of Germany.png Patrick Berendt 08.05.1991 Kassel, Deutschland 2010 EJ Kassel
88 Flag of Canada.png Flag of Germany.png Kyle Doyle - A 27.04.1981 Sarnia, Ontario, Kanada 2012 EV Lindau
91 Flag of Czech.png Flag of Germany.png Aleš Kreuzer 19.07.1982 Jindřichův Hradec, Tschechoslowakei 2012 REV Bremerhaven
Legende:                  = Neuzugang                   = Try-Out i.d. Vorbereitung