Artjom Kostyrev

Aus HuskyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Artjom Kostyrev    Flag of Russia and Germany.png

Kostyrev2013.jpg

Quelle: JMD

Geburtsdatum 13.05.1982
Geburtsort Nowosibirsk, Russische SFSR Flag of Russia.png
Größe 180cm
Gewicht 82kg
Position Stürmer
Nummer #20 / #44
Schusshand rechts
Letzter Verein Wölfe Freiburg   Flag of Germany.png
Spielzeiten in Kassel
Jahrgang Sp. (T/A) Str. Liga
2002-2003 28 (0/0) 0 DEL
2003-2004 18 (0/0) 2 DEL
2011-2012 35 (11/17) 22 OL
2012-2013 37 (16/25) 4 OL
2013-2014 58 (16/36) 12 OL
2002-2014 176 (43/78) 40

Artjom Kostyrev #20 / #44 (russisch Артём Костырев) wurde am 13.05.82 in Nowosibirsk geboren und spielte von 2002 bis 2004 sowie zwischen 2011 und 2014 im Team der Kassel Huskies.

Laufbahn als Spieler

Karrierestart

Kostyrev begann seine Profikarriere 2002 bei den Kassel Huskies. Dort konnte er allerdings in 26 Spielen keinen Scorerpunkt erzielen, so dass er nach einer weiteren Saison in Kassel zum Ligakonkurrenten Grizzly Adams Wolfsburg wechselte, mit denen er bereits im ersten Jahr aus der Deutschen Eishockey Liga in die 2. Bundesliga abstieg. Im Sommer 2006 unterschrieb der Stürmer einen Vertrag beim EV Duisburg. Mit 13 Punkten in 55 DEL-Partien war die Spielzeit 2007/08 die bisher erfolgreichste in der Karriere des gebürtigen Russen.

Am 18. Dezember 2008 gaben die Verantwortlichen der Füchse Duisburg bekannt, das Vertragsverhältnis mit Kostyrev aufgelöst zu haben. Füchse Trainer Didi Hegen äußerte sich schließlich gegenüber Journalisten, dass Kostyrev nicht mehr zufrieden mit seiner Lage war und über zu wenig Eiszeiten klagte. Artjom Kostyrev wechselte daraufhin in die 2. Bundesliga zu den EVR Tower Stars, für die er bis Mai 2010 spielte. Im Sommer 2010 nahm er am Trainingslager der Dresdner Eislöwen teil, konnte aber aufgrund von Verletzungsproblemen nicht an den Testspielen teilnehmen und erhielt daher keinen Vertrag.

Kassel Huskies

Im Sommer 2011 wurde bekannt, dass Kostyrev bei den Kassel Huskies unterschrieben hat. Die Rolle mit seiner Erfahrung die jungen zu führen, nahm Kostyrev erst nach einer langen Eingewöhnungszeit an. Mit dem Wechsel seine Reihenkollegen zu Christoph Koziol und Marek Vorel blühte der technisch starke Russe jedoch auf und sorgte mit seinen Toren für die Qualifikation zur Endrunfe der Oberliga-West.

Trivia

  • Besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft

Galerie

Statistik