Braden Pimm

Aus HuskyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Braden Pimm Flag of Canada.png
Pimm2017.jpg

Quelle: Huskies

Spielerinformationen
Voller Name Braden Allen Pimm
Geburtstag 28.12.89
Geburtsort Fort St. John, BC, Kanada
Größe 183cm
Position Stürmer
Vereinsinformationen
Letzter Verein Evensville Icemen
Trikotnummer 64
Spielzeiten in Kassel
Jahre Verein Sp. (T/A) Str.
2015-2016
2016-2017
2017-2018
2015-2018
Kassel Huskies
Kassel Huskies
Kassel Huskies
Kassel Huskies
62 (24/44)
57 (19/38)
56 (27/45)
175 (70/127)
79
64
48
191

Braden Pimm #64 wurde am 28.12.1989 in Fort St. John, BC, Kanada geboren und spielte zwischen 2015 und 2018 im Team der Kassel Huskies.

Laufbahn als Spieler

Pimm wurde in Fort St. John, British Columbia, geboren und ging praktisch den klassischen Weg eines kanadischen Eishockeyspielers. Im Junior-Bereich spielte Pimm für die Vernon Vipers in der British Columbia Hockey League, im Übrigen zwei Jahre lang zusammen mit einem gewissen Mike Collins, wobei beide Spieler ähnliche Statistiken aufbieten konnten.

Nach seiner Zeit bei den Juniors wechselte Braden Pimm an die Northeastern University, wo er vier Jahre lang spielte und sich stetig weiterentwickelte.

Im Alter von 23 Jahren absolvierte Pimm seine ersten Spieler in der AHL für die Milwaukee Admirals, sein Weg führte ihn jedoch letztendlich zu den South Carolina Stingrays, für die er in der letzten Saison 35 Punkte in 45 Spielen erzielte.

Am 07.07.2015 wurde bekannt, dass Pimm einen Einjahresvertrag bei den Huskies unterschrieben habe. Zunächst fand Pimm schwer in die neue Liga und hatte vor allem mit den großen Erwartungen der Kasseler Anhänger und dem über ihm schwebenden Vergleich seines Kumpels Mike Collins zu kämpfen hatte. Im Verlauf der Saison spielte er sich an der Seite von Jamie MacQueen fest und centerte über große Teile der Saison die erste Reihe der Huskies. Mit einem guten Schuss ausgestattet gehört das Bullyspiel hingegen nicht zu den Stärken des Kanadiers.

Am Ende der Spielzeit stand neben dem Gewinn der Meisterschaft auch der zweite Platz in der internen Scorerwertung.

Nach dem Abgang von McQueen startete Pimm in der Saison 2016/17 mit wechselnden Reihenkollegen. Insbesondere das Zusammenspiel mit Jack Downing erwies sich immer wieder als Wechsel zwischen Welt- und Kreisklasse. Erst als Cheftrainer Rico Rossi gegen Ende der Spielzeit Manuel Klinge und Thomas Merl an Pimms Seite stellte, erwachte der Kanadier zu alter Stärke.

In die Saison 2017/18 startete Pimm mit herausragenden Quoten. Bis kurz vor Jahresende gehörte der Kanadier zu den prägenden Figuren des Kasseler Spiels und avancierte mit seinen Punkten sogar zwischenzeitlich zum Topscorer der Liga. Nach einem kolportierten Angebot der Düsseldorfer EG aus der DEL ließ die Produktivität Pimms jedoch zusehends nach. Nichtsdestotrotz beendete Pimm die Saison als Topscorer der Huskies und erzielte ferner persönliche Bestwerte.

Ende März gaben die Huskies bekannt, dass Pimm in der kommenden Saison nicht mehr für die Huskies auflaufen werde.


Trivia

Profilbilder

Galerie

Statistik