Jayson Meyer

Aus HuskyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Jayson Meyer    Flag of Canada and Germany.png

Meyerprofil2.jpg

Quelle: Huskies

Geburtsdatum 21.02.1965
Geburtsort Regina, SK, Kanada Flag of Canada.png
Größe 180cm
Gewicht 85kg
Position Verteidiger
Nummer #9
Schusshand rechts
Letzter Verein EV Landsberg 2000   Flag of Germany.png
NHL-Karriere
NHL Entry-Draft, 1983 5. Runde, 94. Position
Buffalo Sabres
NHL Vereine -
NHL Spiele -
NHL Punkte -
Spielzeiten in Kassel
Jahrgang Sp. (T/A) Str. Liga
1987-1988 52 (34/45) 77 2. BL
2010-2011 1 (0/1) 0 HL
1987-2011 53 (34/46) 77 2. BL, HL

Jayson Meyer #9 wurde am 21.02.1965 in Regina, SK, Kanada geboren und spielte in der Saison 1987/88 im Team des ECK, sowie im Jahr 2011 im Team der Kassel Huskies.

Laufbahn als Spieler

Karrierestart und ECK

Nach mehreren Spielzeiten in einer der höchsten einer Juniorenspielklassen in Kanada - der Western Hockey League - bei verschiedenen Teams spielte er in der Saison 1985/86 seine erste Saison im Senioreneishockey in der AHL bei der Mannschaft der Rochester Americans, nachdem er im NHL Entry Draft 1983 in der fünften Runde an 94. Stelle von den Buffalo Sabres gezogen worden war.

Nachdem er bis zur Saison 1986/87 nicht zu Einsätzen in der National Hockey League kam, wechselte er im Sommer 1987 nach Europa, wo er ab der Saison 1987/88 in Deutschland zuerst in der 2. Bundesliga beim EC Kassel spielte.

Weiterer Karriereverlauf

In der Saison 1990/91 gelang ihm mit dem Krefelder EV der Aufstieg in die Bundesliga, wo er für Krefeld auch nach Einführung der DEL 1994 in der Saison 1994/95 spielte. Nach zwei Spielzeiten bei den Kölner Haien wechselte er zurück nach Krefeld, wo er bis zur Saison 1998/99 spielte. Danach wechselte er in die 2. Eishockey-Bundesliga, wo er bis zur Saison 2003/04 zuerst bei den Hamburg Crocodiles und später den Mannschaften von SC Bietigheim-Bissingen, SC Riessersee und EC Bad Nauheim spielte. In der Saison 2005/06 spielte er noch einmal in der Oberliga beim EV Landsberg 2000, wo er seine Klasse als Verteidiger bis zu seinem letzten Spiel zeigte: Als es im fünften Play Off Halbfinalspiel zum Penaltyschiessen zwischen dem EV Landsberg 2000 und den Hannover Indians um den Aufstieg in die 2. Bundesliga gekommen war ( Spielstand war 1:1 n.V.), verwandelte Meyer als einziger der angetretenen Spieler seinen Penalty und schoss somit den EVL2000 in die 2. Bundesliga.

Rückkehr nach Kassel

Januar 2011 gaben die Huskies bekannt, dass Meyer sein Comeback im Hessenliga-Team der Kasseler geben werde. Im alles entscheidenden Spiel gegen die Mainzer Wölfe steuerte Meyer einen sehenswerten Assist bei Patrick Schädels Treffer bei.

Trivia

Galerie


Statistik