Joachim Ferstl

Aus HuskyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Joachim Ferstl    Flag of Germany.png

Datei:Ferstelprofil.jpg

Quelle: JMD

Geburtsdatum 05.11.1954
Geburtsort Füssen, Deutschland Flag of Germany.png
Position Spieler (1977 - 1981)
Trainer (März 1979)
Nummer #14
Letzter Verein Deggendorfer SC   Flag of Germany.png
Spielzeiten in Kassel
Jahrgang Sp. (T/A) Str. Liga
1977-1978 - (-/-) - RL
1978-1979 15* (5/-) - RL
1979-1980 22* (6/8*) 23 RL
1980-1981 - (-/-) - OL
1979-1981 37* (11/8*) 23* RL, OL
Statistik (als Trainer)
Siege Unentsch. Niederl.
2 0 1

Joachim Ferstl #14 spielte von 1978 bis 1980 im Team der ESG Kassel.

Laufbahn als Spieler

Als 23 jähriger absolvierte am 6. Mai 1978 der beim Deggendorfer SC 1973 spielende Ferstl ein Probespiel gegen den ESC Wedemark. 3 Monate später, am 9. August 1978, gab die ESG die Verpflichtung Ferstls bekannt.

Am 8. März 1979 wurde bekannt, dass Spielertrainer Danny Coutu seit einigen Wochen von seiner Aufgabe entbunden worden ist und daß man sich nun um einen neuen Trainer bemühen will, der aber nicht zugleich Aktiver sein soll. Als Interimstrainer fungieren Ferstl und Jürgen "Eddy" Michel.

Am 23.12.1980 wurde verkündet, dass Ferstl im Tausch gegen Bernhard Busch nach Braunlage gewechselt war.

In seinem ersten Spiele gegen die ESG kam es gleich zu einem Eklat: "Als Braunlage merkte, daß sich durch Technik an diesem Ergebnis nicht viel ändern ließ, stellten, die Harzer ihre Taktik um und spielten nun verschärft „Eishockey brutal". Als absoluter „Star" in dieser Beziehung erwies sich der Ex-Kasseler Ferstl, der durch einen heimtückischen Stockschlag Turney „niedermähte" und ihn dabei so stark verletzte, daß er eine klaffende Platzwunde an der Nasenwurzel davontrug. Zum Erstaunen der ESG-Spleler wurde aber nicht der Täter, sondern das Opfer bestraft.

Im August 1982 wurde in der HNA bekannt gegeben, dass Ferstl zurück zur ESG kehrt. In der Folge hörte man aber nichts mehr von ihm.

Trivia

Statistik