Kai Kristian

Aus HuskyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Kai Kristian    Flag of Germany.png

Kristian2014.jpg

Quelle: Huskies

Geburtsdatum 14.02.1991
Geburtsort Augsburg, Deutschland Flag of Germany.png
Größe 180cm
Gewicht 83kg
Position Torhüter
Nummer #32 / #69
Letzter Verein EHC Dortmund   Flag of Germany.png
Fanghand links
Shutouts für KS 3
Spielzeiten in Kassel
Jahrgang Sp. (T/A) Str. Liga
2013-2014 39 (0/1) 2 OL
2014-2015 54 (0/1) 0 DEL2
2014-2015 56 (0/2) 2
Statistik gegen Kai Kristian
Siege Unentsch. Niederl.
2 0 0
Teams: EHC Dortmund (Oberliga)
Crocodiles Hamburg (Oberliga)

Kai Kristian #32 / 69 wurde am 14.02.1991 in Augsburg geboren und spielte zwischen 2013 und 2015 im Team der Kassel Huskies.

Laufbahn als Spieler

Mit dem Eishockey begann er als Vierjähriger beim ESV Königsbrunn. Über die Stationen Augsburger EV, ESV Kaufbeuren (Schüler Bundesliga), SC Riessersee und SC Bietigheim-Bissingen (Deutsche Nachwuchsliga) kam er zu den Eisbären Juniors Berlin, wo er zwei weitere Jahre in der DNL spielte.

In der Saison 2009/10 ging Kai mit einer Förderlizenz der Eisbären Berlin zu den Eislöwen Dresden, für die er drei Spiele in der 2. Bundesliga bestritt. Für die folgende Spielzeit erhielt er einen Vertrag bei den Eislöwen, für die er in der Hauptrunde der Saison 2010/11 als Backup von Pasi Häkkinen wenig Eiszeit bekam. In den Playoffs verletze sich Häkinnen, so dass Kristian im Playoff-Halbfinale gegen die SERC Wild Wings in allen vier Spielen zum Einsatz kam.

In seiner noch jungen Karriere durchlief er sämtliche BEV-Maßnahmen. Für den Deutschen Eishockey-Bund lief er als U16-, U18- und U20-Nationalspieler auf.

Kassel Huskies

Am 06.09.2013 gaben die Huskies bekannt, dass Kristian ein Try-Out bei den Nordhessen durchlaufen werde, da Benjamin Finkenrath durch eine Leistenverletzung mehrere Wochen ausfallen würde. Im Laufe der Saison etablierte er sich als klare Nummer eins im Kasten der Huskies und avancierte vor allem in den wichtigen Spielen der Aufstiegsrunde zur DEL2 zum absoluten Leistungsträger.

Folgerichtig wurde sein Vertrag auch zur Spielzeit 2014/15 verlängert. Zu Saisonbeginn verpflichteten die Huskies allerdings den dänischen Nationaltorhüter Simon Nielsen, so dass Kristian vorerst nur die Rolle im zweiten Glied blieb. Auch nach Nielsens Demontage und den Verpflichtungen von Mika Järvinen und Jeff Frazee kam Kristian nicht über die Reservistenrolle hinaus. In den Spielen in denen er das Vertrauen von Trainer Rico Rossi bekam, zeigte Kristian stets eine vorzügliche Leistung.

Nach Ende der Saison gaben die Huskies bekannt, dass Markus Keller für die Torhüterposition verpflichtet worden sei und durch die Förderlizenzkooperation mit den Adlern Mannheim der zweite Torhüter von den Kurpfälzern gestellt werde. Damit trennten sich die Wege der Huskies und Kai Kristian.

Duelle vs. Kai Kristian

2012/2013

             Sieg            

So. 17.02.2013 - 19:00 Uhr EHC Dortmund - Kassel Huskies 1:5 (1:1/0:1/0:3)

2018/2019

             Sieg            

Fr. 24.08.2018 - 20:00 Uhr Crocodiles Hamburg - Kassel Huskies 2:4 (1:3/0:0/1:1)

Trivia

  • Spielte bis zum 16.09.2013 als Tryout mit der #30.

Galerie

Statistik