Ryan Gaucher

Aus HuskyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Ryan Gaucher    Flag of Canada.png

Gaucher2014.jpg

Quelle: Huskies

Geburtsdatum 23.02.1978
Geburtsort Saskatoon, SK, Kanada Flag of Canada.png
Größe 183cm
Gewicht 87kg
Position Verteidiger
Nummer #7 / #77
Schusshand links
Letzter Verein Arizona Sundogs   Flag of USA.png
Spielzeiten in Kassel
Jahrgang Sp. (T/A) Str. Liga
2008-2009 53 (6/13) 32 DEL
2013-2014 16 (1/14) 22 OL
2004-2005 69 (7/27) 54 DEL, OL

Ryan Gaucher #7 / #77 (Loudspeaker.png [ɡoʊ̯ʃe]) wurde am 23.02.78 in Saskatoon, SK, Kanada geboren und spielte in der Saison 2008/2009 sowie zwischen Januar und April 2014 im Team der Kassel Huskies.

Laufbahn als Spieler

Karrierestart in Nordamerika

Gaucher begann seine Karriere bei den Saskatoon Blades in der kanadischen Juniorenliga WHL und wechselte anschließend zu den Cincinnati Mighty Ducks, dem Farmteam der Mighty Ducks of Anaheim in der American Hockey League, die ihn jedoch die meiste Zeit bei ihren verschiedenen Kooperationspartnern in der East Coast Hockey League einsetzten. Über die Cleveland Barons gelangte der Verteidiger in der Saison 2002/03 zu den Norfolk Admirals, bei denen er ebenfalls sowohl in der AHL als auch in der ECHL eingesetzt wurde und die er nach zwei Spielzeiten in Richtung Providence Bruins verließ. Nachdem der Linksschütze fast die gesamte Spielzeit 2005/06 bei den Alaska Aces in der ECHL verbracht hatte, wechselte er nach wenigen Spielen der folgenden Saison zum österreichischen Erstligisten EHC Linz. Nach einem Jahr bei den „Black Wings“ stand der Kanadier in der Spielzeit 2007/08 für SønderjyskE Ishockey in der dänischen AL-Bank Ligaen auf dem Eis.

Kassel Huskies

Zur Saison 2008/2009 nutzte Gaucher die in seinem Vertrag eingebaute Ausstiegsklausel für ein Angebot aus der DEL, und wechselte zu den Kassel Huskies.

Nach einem furiosen Start mit 5 Punkten aus 4 Spielen verflachten die Leistungen des bulligen Verteidigers mit dem Fortlaufen der Saison. Gerade läuferisch schien die DEL für den Powerplay-Spezialisten eine Hausnummer zu groß zu sein.

Nachdem er die Huskies im Sommer 2009 verlassen musste, heuerte Gaucher bei den Schwenninger Wild Wings in der 2. Bundesliga an, bei denen er zwei Spielzeiten verbrachte. Anschließend spielte er eine weitere Saison für die Starbulls Rosenheim. 2012 verschlug es Gaucher in die zweite italienische Liga zum HC Gherdëina. 2013 verbrachte er bei den Arizona Sundogs in der CHL, bevor er Anfang 2014 erneut einen Vertrag bei den Kassel Huskies unterschrieb.

Trivia

  • ECHL All Star 2003 und 2006
  • Kelly Cup Sieger 2006 mit Atlantic City
  • 2005/2006 bester Verteidiger der ECHL
  • 2007/2008 bester Verteidiger der dänischen Liga
  • 2009/2010 punktbester Verteidiger der 2. Bundesliga

Bekannte Mitspieler

Anmerkung: In der folgenden Tabelle sind einige bekannte Spieler aufgeführt, mit denen Ryan Gaucher bereits in Nordamerika und anderen europäischen Vereinen in einem Team zusammengespielt hatte. Die Spalte "Verein" bezieht sich dabei auf das gemeinsame Team in der jeweiligen Saison, während in der letzten Spalte aufgelistet wird, durch welchen Umstand oder welche Mannschaft der jeweilige Spieler in Deutschland bekannt wurde. Diese Tabelle kann natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben sondern soll nur ein kleiner Ausschnitt an interessanten Weggefährten sein.

Name Verein Saison bekannt durch
Scott King Mississippi Sea Wolves 1999/2000 Iserlohn, Krefeld, Augsburg, Nürnberg
Robert Francz Mississippi Sea Wolves 1999/2000 Hamburg, Frankfurt, Duisburg
Steve Brulé Cincinnati Mighty Ducks 2001/2002 Krefeld, Duisburg, Kassel
Travis Brigley Cincinnati Mighty Ducks 2001/2002 Augsburg
Josh DeWolf Cincinnati Mighty Ducks 2001/2002 Kassel
Mike Green Cincinnati Mighty Ducks 2001/2002 Nürnberg, Hannover
Drew Bannister Cincinnati Mighty Ducks 2001/2002 Nürnberg, Kassel
Marty Wilford Norfolk Admirals 2003/2004 Hamburg
Ryan Ramsay Alaska Aces 2005/2006 Krefeld
Alex Leavitt Alaska Aces 2005/2006 Kassel
Rob Shearer EHC Linz 2006/2007 Berlin
Francois Groleau EHC Linz 2006/2007 Mannheim, Duisburg
Eric Bertrand Sönderjyske 2007/2008 Köln, Krefeld, Kassel

Galerie


Statistik