modified on 27. März 2016 at 16:43 ••• 1.459 views

Fr. 16.03.2001 - 19:30 Uhr Augsburger Panther - Kassel Huskies 0:6 (0:2/0:2/0:2)

Aus HuskyWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Famose Huskies in Endrunden-Form

Wie aus einem Guss wirbelten Kassels Eishockey- Cracks in Augsburg und können nun am Sonntag gegen die Capitals Berlin um Rang vier kämpfen. AUGSBURG • Kaum sind die Playoffs erreicht und auch die Zukunft der Kassel Huskies gesichert, da spielen sich die Schlittenhunde ganz befreit in VON KLAUS-PETER KNOSPE famose Endrunden-Form. Selbst ihre „Schwäche" gegen die Kellerkinder der Deutschen Eishockey-Liga legen die heimischen Puckjäger im Endspurt ab und wahren nach dem glanzvollen 6:0 (2:0, 2:0, 2:0)-Erfolg bei den Augsburger Panther weiterhin die Chance auf Rang vier in der Abschlusstabelle. Dazu freilich bedarf es am Sonntag um 15 Uhr noch eines Heimsieges gegen die Berlin Capitals und Schützenhilfe der Konkurrenz. Keinerlei Unterstützung nötig hatten die Huskies in Augsburg. Die Gastgeber präsentierten sich bei ihrem Abschiedsspiel vor heimischem Publikum schon in Ferienstimmung und waren Meilen weit entfernt von jener Form, mit der sie noch Mitte Januar in Kassel gewonnen hatten. Aus für Frankie Guay Sie liefen über weite Strecken vergeblich den Schlittenhunden nach, die konzentriert und clever ihre Spur zogen. Vollzählig bis auf Francois Guay, der gestern an Schulter und Knie operiert wurde und die Saison vollends abhaken muss, kombinierten die Kasseler wie am Schnürchen. Nach einem Pressschlag mit Jacobsen und flinkem Scheibenlauf traf Ted Crowley früh zum 1:0 (11. Minute). Weiter zur Perfektion verbessertes Überzahlspiel - zwei Versuche, zwei Treffer - brachte dann durch Klaus Kathan zum 0:2 (16.) und Thomas Daffner zum 0:3 (26.) die Vorentscheidung, zumal Crowley mit seinem zweiten Treffer per Schlagschuss nur 24 Sekunden später auch noch das 0:4 folgen ließ (26.). In dieser Phase zelebrierten die Kasseler russischen Kombinationswirbel, wie man ihn eigentlich von Augsburgs Toptrio Maslennikow/ Pankow/Wostrikow erwartet hatte. Die Schlusspunkte setzten dann die Männer der Paradereihe. Zunächst krönte Brent Peterson die Vorarbeit von Klaus Kathan und Pat Mikesch mit dem 5:0 (45.), das erst nach Videobeweis anerkannt wurde. Dann machte Kathan im Nachsetzen das halbe Dutzend voll (57.).

Augsburger Panther - EC Kassel Huskies 0:6 (0:2/0:2/0:2)

0:1 Crowley (10:08)
0:2 Kathan (15:13)
0:3 Daffner (25:23)
0:4 Crowley (25:47)
0:5 Peterson (44:06)
0:6 Kathan (56:03)

Zuschauer: 3763

Schiedsrichter: Hellwig