Sa. 16.02.1980 - 19:00 Uhr Preussen Berlin - ESG Kassel 1:6 (0:1/0:2/1:3)

Aus HuskyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

ESG holt in Berlin zwei wichtige Punkte

Kassel. Berlin ist eine Reise wert - so schien es am Samstag für die Eishockeymannschaft der ESG Kassel. In einem Spiel der Aufstiegsrunde zur Oberliga konnten die Mannen um Kapitän Eddy Michel den BFC Preußen Berlin glatt mit 8:1 bezwingen. Doch am Sonntag mußte sich das Team mit 2:6 gegen FASS geschlagen geben. Ausführliche Berichte folgen.


ESG in Berlin md so, mal so

Niederlage gegen FASS war zu vermeiden

Kassel (BF). Mit 2:2 Punkten und 8:7 Toren kehrte die Eishockeymannschaft der ESG Kassel — wie bereits kurz belichtet — aus Berlin zuiück. Konnte am Samstag der BFC Preußen noch mit 6:1 (1:0, 2:0, 3:1) geschlagen werden, so erlebte man am Sonntag gegen FASS mit 2:6 (0:1, 2:3, 0:2) eine böse Überraschung. Im Spiel gegen den BFC Preußen brauchte die ESG eine lange Anlaufzeit, ehe in der 10. Minute der erste Treffer durch Horst Unverzagt fiel. Bis dahin konnte keine Mannschaft das Spiel überlegen gestalten. Ab dem zweiten Drittel bekam die ESG das Spiel und den Gegner besser in den Griff und sorgte durch Treffer von Joachim Ferstl und des später verletzt ausgeschiedenen Gary Hoag für die vorzeitige. Entscheidung. Im letzten Drittel steigerte man sich merklich, mußte aber 14 Minuten vor- Schluß nach einem kapitalen Abwehrfehler das 1:3 hinnehmen, wobei Maaßböl dem in diesem Spiel gut hallenden Schurian keine Chance ließ. Dann aber ging es Schlag auf Schlag: Zuerst das zweite Tor von Unverzagt, dann der erste Treffer des vor allem Im letzten Drittel überzeugenden Neuzugangs Martin Resch, und als Abschluß das 6:1 durch Klaus Umsonst. Die ESG kam kaum einmal In Bedrängnis.


Preußen Berlin - ESG Kassel 1:6 (0:1/0:2/1:3)