Fr. 24.01.1986 - 20:00 Uhr ESG Kassel - EC Braunlage 14:2 (4:0/3:1/7:1)

Aus HuskyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eishockey-Kassel jubelt: Durch einen souveränen 14:2 (4:0, 3:1, 7:1 )-Kantersieg über den EC Braunlage sicherte sich Zweitligist ESG endgültig die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Bundesliga. In einem äußerst einseitigen Spiel waren die Schützlinge von Trainer Tore Hedwall von Beginn an drükkend überlegen und ließen den harmlosen Gästen nie auch nur den Hauch einer Chance. Überragend dabei der erste Sturm, in dem Slanina als Vorbereiter sowie O'Brien und Trzecak (jeweils 4 Treffer) als Vollstrecker glänzten. Die weiteren Tore in der im Gegensatz zum Skandalspiel gegen Berlin wohltuend fairen Partie erzielten auf Kasseler Seite Slanina, Kolodziejzak (je 2), Langlois und Roedger. Für die äu- ßerst schwachen Gäste aus dem Harz traf Marson zweimal. Bester Mann der Gäste war trotz der 14 Gegentore Torhüter Jens Casten, der die Platzherren mit prächtigen Paraden öfter fast zur Verzweiflung brachte. An Strafzeiten kassierten die Spieler der ESG acht, die Braunlager sechs Minuten.

Quelle: HNA