Petr Kopta

Aus HuskyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Petr Kopta    Flag of Czech.png

Kopta.jpg

Quelle: HNA

Geburtsdatum 23.10.1965
Geburtsort Chomutov, Tschechoslowakei Flag of Czech.png
Größe 182cm
Gewicht 82kg
Position Stürmer
Nummer #12
Letzter Verein TJ Poldi SONP Kladno   Flag of Czech.png
Spielzeiten in Kassel
Jahrgang Sp. (T/A) Str. Liga
1986-1987 59 (36/30) 39 2. BL

Petr Kopta #12 wurde am 23.10.1965 in Chomutov geboren und spielte in der Saison 1986/87 im Team der ESG Kassel.

Laufbahn als Spieler

In seiner Heimat in Kladno lernte Petr Kopta das Eishockey spielen. Schon in sehr jungen Jahren versuchte der talentierte Kopta in Nordamerika Fuß zu fassen. Mit 17 Jahren schloss er sich den Oshawa Generals in der Ontario Hockey League (OHL) an. Hier in der höchsten kanadischen Junioren-Liga mit Teams rund um Toronto brachte er es nur auf 23 Spiele und wechselte während der Saison zu den Lethbridge Broncos in die Western Hockey League (WHL) die im Westen Kanadas die höchste Juniorenliga ist.

Kurz vor Saisonbeginn 1986 verpflichtete der Zweitligist ESG Kassel den inzwischen 21 jährigen Kopta. Er spielte eine überzeugende Saison, so dass er in der folgenden Saison in die erste Liga zum EV Landshut wechseln konnte. Doch das Landshuter Team um Erich Kühnhackl war für Kopta noch eine Nummer zu groß und so kehrte er nach 24 Spielen in die zweite Liga zurück und schloss sich dem EC Hedos München an. Die Münchner waren zu dieser Zeit einer der aufstrebenden Clubs und so gelang ihm mit diesem Team in seiner zweiten Saison der Aufstieg in die Bundesliga.

Diesmal klappte der Sprung in die Erstklassigkeit. Nach einer guten Saison in München wechselte er zu den Frankfurt Lions. Dort bewies er nachhaltig, dass er in der höchsten deutschen Spielklasse mithalten kann. Nach einem Jahr in Frankfurt wechselte er zum Schwenninger ERC, wo er nach drei Jahren Bundesliga im ersten Jahr der DEL-Mannschaftskapitän war. 1995 kehrte er wieder zu den Frankfurt Lions zurück. Noch zwei Jahre spielte er dort in der DEL, bevor er mit 32 Jahren zu den Hamburg Crocodiles in die zweithöchste Liga wechselte, die damals 1. Liga Nord hieß.

Seine Karriere ließ er in Ravensburg ausklingen.

In der Saison 05/06 fungiert Kopta als sportlicher Leiter des SERC Wild Wings und hatte kurzfristig auch den Trainer Job übernommen.

Trivia

  • Kam als Asylbewerber im Oktober 1985 nach Deutschland. Hier sollte er sich ursprünglich der ESG Kassel anschließen. Aufgrund von Lizensierungsschwierigkeiten durfte Kopta jedoch erst in der Folgesaison 1986/1987 ins Geschehen eingreifen.
  • Erzielte 2 Mal 4 Tore in folgenden Spielen

Galerie

Quelle: hajo


Statistik